Megatrends im nächsten Jahrzehnt - Wissen Sie, was auf Sie zu kommt?Teil I - #Neo-Ökologie

Aktualisiert: Jan 20


Wissen Sie, was in Ihrem Unternehmensalltag die nächsten wichtigen Trends in der 20er-Jahren sein werden? In den Trendthemen Fachkräftemangel und Digitalisierung sind wir ja bereits mittendrin. Aber es gibt noch weitere Entwicklungen, die wir in unseren Unternehmen im Blick haben sollten, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Das Zukunftsinstitut in Frankfurt hat dabei fünf wichtige Megatrends herausgefiltert, welche wir Ihnen in einer kleinen Artikelserie näherbringen wollen.

Bildrechte: Robert Planken_pixelio.de

#Neo-Ökologie und einhergehende Veränderungen

So langsam fällt uns unsere Turbo-Industrialisierung auf die Füße. Anfang der 10er-Jahre verhallten mahnende Stimmen noch relativ ungehört. Am Ende der 10er-Jahre ist der Klimawandel in aller Munde – entweder als „nervig“ wahrgenommenes Thema oder als unumstößliches Credo. Im Schlepptau dieser Diskussionen kam der Bio-Boom, die Energiewende, die Konsumkritik und, und, und…

Die dadurch verursachte Sensibilisierung der Bevölkerung hat Auswirkungen auf unsere Unternehmen – einerseits durch unsere Konsument*innen, andererseits durch unsere Mitarbeiter*innen. Von uns als Unternehmer*innen wird zunehmend – und ich meine zu Recht – ein gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein gefordert, was sich nicht in Greenwashing unserer Produkte und Dienstleistungen erschöpfen sollte, sondern ein explizit ressourcenschonendes Verhalten in dreierlei Hinsicht erfordert – also in ökonomischer, ökologischer und sozialer Verpflichtung.

Dies klingt auf den ersten Blick wie eine weitere Herausforderung, welche unsere Unternehmen belastet. Wenn man jedoch genauer hinschaut, bietet genau diese Herausforderung große Chancen:

  1. Bei einem sorgsamen, planvollen Umgang mit den Ressourcen können wir Kosteneinsparungen erzielen, die nicht auf dem Rücken unserer Kund*innen oder Mitarbeiter*innen ausgetragen werden.

  2. Mit dieser Ressourceneinsparung leisten wir einen – wenn vielleicht auch nur kleinen – Beitrag zur Umweltentlastung. Und diesen bekommen wir zum Nulltarif.

  3. Mit besserer Planung können wir unsere Mitarbeiter*innen entlasten, die vielfach durch unzureichende bzw. sich ständig ändernde Organisation und Disposition psychisch und physisch belastet werden.

  4. Bei genauerer Betrachtung erschließen sich für uns unter Umständen neue lukrative Geschäftsfelder.

  5. Eine auf verantwortungsbewusstes Handeln ausgerichtete Unternehmensstrategie wirkt sich positiv auf das Image unseres Unternehmens aus.

Insofern wird klar, dass wir sehr wertvolle Chancen bekommen, die wir bei einer entsprechenden Strategieanpassung für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit und die Steigerung des Erfolgs unserer Unternehmen nutzen können.

Die Artikelserie erscheint in insgesamt fünf Teilen und wird sukzessive mit den entsprechenden Links versehen.

#Strategie #Ressourceneinsparung #Kosteneinsparung #psychischeBelastung #Geschäftsfeld #Unternehmensimage #Nachhaltigkeit #Gesellschaft #Megatrends

© 2019 by open ear Unternehmensgruppe, Leipzig

Telefon 0341 20018616

Mail info@openear.eu

Wir unterstützen über den "Europa-Club 1966" den

Handballclub SC DHfK Leipzig.

Logo Handball.png
  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • LinkedIn Social Icon
  • YouTube Social Icon